Hoggar Night Test: Wirkstoff, Nebenwirkungen, Abhängigkeit, Alternativen & Erfahrungen

Clemens
15. September 2019

Einleitung

Laut aktuellen Studien leiden über 1/3 der westlichen Bevölkerungen an Schlafstörungen. Die Symptome und Ausprägung sind sehr verschieden und hängen von der Art der Schlafstörung ab. Meist können die betroffen nur sehr schwer Ein- und Durchschlafen. Der Schlaf ist somit zu kurz und nicht tief genug. Das führt zu mangelnder Erholung und kann der Gesundheit erheblich schaden.

Aktuell gibt es dutzende Schlafmittel am Markt und eines der beliebtesten davon ist Hoggar Night. Es ist ein rezeptfreies Schlafmittel welches frei im Internet erhältlich ist. Wir haben das Schlafmitte des Pharmakonzern STADA einem unabhängigen und objektiven Test unterzogen. Alles über den Wirkstoff, Nebenwirkungen (z.B Abhängigkeit), sowie Alternativen & Erfahrungen in in diesem Artikel.

Wirkstoff

Der Wirkstoff von Hoggar Night ist Doxylaminsuccinat. Mit einer Dosis von 25mg / Pille ist dieser relativ stark dosiert. Das entspricht 17,4g reinem Doxylamin. Doxylaminsuccinat ist ein stark sedierendes Antihistaminikum aus der Gruppe der Ethanolamine. Grundsätzlich wird dieser Wirkstoff hauptsächlich gegen Allergie- & Erkältungsprobleme eingesetzt. Aber eben auch zur Förderung von Schlaf.

Weitere Inhaltsstoffe sind unter anderem:

  • Gelatine
  • Kartoffelstärke
  • Lactose-1-Wasser
  • Magnesium stearat
  • Maisstärke
  • Siliciumdioxid, hochdisperses
  • Talkum

Somit ist die Einnahme für veganer nicht geeignet. 

 

Wirkungsweise

Die Wirkungsweise von Hoggar Night bzw. Doxylaminsuccinat ist relativ einfach zu erklären. Nach dem Einnahme werden die Rezeptoren für Histamin gehemmt. Durch diese Hemmung wird eine Erweiterung der Gefäße sowie eine bessere Durchblutung der kleinsten Blutgefäße, der Kapillaren, blockiert. Die Folge ist eine beruhigende sedierende Wirkung.

Kosten / Preis

Der Preis für Hoggar Night liegt bei rund 35€ für 3 Packungen mit jeweils 20 Tabletten. Somit kommt man rund 2 Monate damit aus wenn man diese tägliche einnimmt. Das ist vergleichsweise relativ günstig jedoch sollte man bedenken, dass es bei Hoggar Night nur einen Hauptwirkstoff gibt. Das oben genannte Doxylaminsuccinat ist der einzige Wirkstoff in dem Schlafmittel.

Dosierung

Die aktuell empfohlene Dosierung für Erwachsene liegt bei einer Tablette etwa 30min bis 1h vor dem Schlafen gehen. in seltenen Fällen werden auch 2 Tabletten angeordnet. Aber diese Menge sollte auf keinem Fall überschritten werden. Auch die langfristige Einnahme wird aufgrund der potentiellen Nebenwirkungen sowie Wechselwirkungen nicht empfohlen.

Überdosis

Die Dosierung sollte nie von den normalen Empfehlungen bzw. der des Arztes abweichen. Auch die Dosierung bei Kindern, älteren Menschen oder schwangeren Frauen sollte unter Vorsicht passieren. Sollte des dennoch zu einer Überdosis kommen treten meist Bewusstseinsstörungen, Verwirrtheit sowie Störungen der Herz- Kreislauffunktion auf. In diesem Fall sollte auf jeden Fall zu behandelnde Arzt kontaktiert werden

Nebenwirkungen

Die Liste der potentiellen Nebenwirkungen ist lang und bemisst sich nach den Symptomen die bei mindestens 1 von 1000 Testpersonen auftreten. Ob und wie stark die Nebenwirkungen auftreten hängt sehr stark von der Person und zahlreichen Faktoren ab. Bei den meisten Personen ist die Verträglichkeit im Normbereich weshalb Hoggar Night auch frei erhältlich ist. Jedoch sollte man sich der folgenden potentiellen Beschwerden vor der Einnahme bewusst sein.

  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfälle
  • Verstopfung
  • Bauchschmerzen
  • Appetitstörungen
  • Mundtrockenheit
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Schlaflosigkeit
  • Alpträume
  • Unruhe
  • Erregung
  • Konzentrationsstörungen
  • Depressionen
  • Delirium (Verwirrtheit)
  • Halluzinationen
  • Muskelschwäche
  • Tinnitus (Ohrgeräusche)
  • Störung der Nah- und Ferneinstellung des
  • Auges (Akkommodation), wodurch man verschwommen sieht
  • Erhöhung des Augeninnendrucks
  • Gefühl der “”verstopften Nase””
  • Bluthochdruck
  • Niedriger Blutdruck
  • Pulsbeschleunigung
  • Herzrhythmusstörungen
  • Verengung der Atemwege
  • Störungen beim Wasserlassen
  • Zittern

Zudem sollte man darauf achten, dass die gleichzeitige Einnahme mit anderen Nahrungsergänzungsmittel oder Medikamenten mit einem Arzt besprochen wird. Denn es kann, wie bei vielen anderen Medikamenten, zu starken Wechselwirkungen kommen. Natürlich sollte man auch auf die gleichzeitige Einnahme von Alkohol oder anregenden Substanzen verhindern.

Alkohol

Gewisse Dosen von Hoggar Night können das Bewusstsein sowie Wahrnehmung einschränken. Auch die Reaktionsfähigkeit kann unter anderem beeinträchtigt werden. In Kombination mit Alkohol kann sich dies verschlimmern. Das sollte auf jeden Fall beachtet werden wenn man am Straßenverkehr teilnimmt oder eine potentielle gefährliche Aktivitäten ausführt.

Beipackzettel

Um etwaige Nebenwirkung oder eine Überdosierung zu vermeiden sollte man auf jeden Fall den Beipackzettel lesen. Auf diesem findet man alle wichtigen Informationen zum Produkt sowie zur Einnahme. Vor allem bei gleichzeitiger Einnahme mit anderen Medikamente kann das eintreten. Im Zweifelsfall sollte man wie immer einen Arzt oder Apotheker kontaktieren. 

Erfahrungen

Unserer Erfahrung nach ist Hoggar Night keine gute Wahl wenn es darum geht die Schlafprobleme in den Griff zu bekommen. Nach der Einnahme dauerte es sehr lange bis man müde wird. Der Schlaf hat sich auch nicht unbedingt verbessert. Wir haben zwar keine Schlafprobleme aber mit anderen Mitteln wurden bessere Ergebnisse erzielt.

Das schlimmste war jedoch der nächste Morgen. Wir haben im Team alle die selben Probleme gehabt. Morgens hatten wir große Mühe mit den Aufstehen und es folgte den ganzen Tag Energielosigkeit. Die Wirkung war schlichtweg verzögert bzw. nicht sehr zielführend. Schlussendlich sollte man durch einen besseren und tieferen Schlaf am nächsten Tag erholter und mit mehr Energie aufwachen. Das Gegenteil war der Fall.

Alternative

Im Gegensatz zu Hoggar Night gibt es wesentlich bessere Alternativen auf natürlicher Basis. Denn bei vielen zeigt das Schlafmittel keine oder eine verzögerte / veränderte Wirkung. Bei manchen kommt es sogar zu schweren Nebenwirkunge. Grundsätzlich ist es immer empfehlenswert zu natürlichen pflanzlichen Alternativen zu greifen.

Ashwagandha

Ashwagandha oder auch Schlafbeere genannt, ist eine Heilpflanze welche bereits in der ayurvedischen Medizin verwendet wurde. Zahlreiche Studien und Tests konnten die Wirkung gegen Schlaf- und Angststörungen vorzeigen. 

In diversen Studien konnte nachgewiesen werden, dass Ashwagandha die Rezeptor Sensitivität für GABA, einem unglaublich wichtigem Neurotransmitter für Schlaf, erhöht. Somit wirkt sich die Heilpflanze nicht nur direkt sondern auch indirekt die Schlafqulität aus, da es andere Neurotransmitter beeinflusst. 

Durch die gezielte Dosierung von Ashwagandha fördert man die natürliche Bildung von Seratonin und Melatonin, welche ausgesprochen wichtig für tiefen und erholsamen Schlaf sind. Am besten 1-2 Kapseln Ashwagandha 20-30 Minuten vor dem Schlafen einnehmen.

Zusammenfassung

Hoggar Night ist eines der bekanntesten rezeptfreien Schlafmittel am Markt. Es ist nahezu überall erhältlich, auch auf Amazon. Der Preis ist relativ günstig und das Schlafmittel basiert auch nur auf einem Wirkstoff dem sogenannten Doxylaminsuccinat. Es überzeugt jedoch weder in der Theorie noch in der Praxis. Teilweise bleibt die Wirkung aus oder es können sogar starke unerwünschte Nebenwirkungen eintreten.

Basierend auf den neuesten Studien gibt es wesentlich bessere und vor allem natürlichere Methoden bzw. Mittel um den Schlaf zu verbessern und das weitgehend frei von Nebenwirkungen. Darunter fallen unter anderem Ashwagandha, Magnesium und GABA. Diese Pflanzen- & Nährstoffe sind essentiell für die Seratonin und Melatoninproduktion. Somit unterstützen sie den Körper auf natürliche Art und Weise beim Schlaf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Clemens

Clemens

Hey, mein Name ist Clemens Kohlbacher und ich Co Founder von You Optimized. Als Biohacker und Ernährungsberater habe ich über die Jahre hinweg zahlreiche Erfahrungen und Know How gesammelt. Diese teile ich in unserem Magazin gerne mit euch.
Twitter Facebook Nach oben scrollen